Was ist 25C-NBOMe?

Warnung: Die Einnahme von 25C-NBOMe kann, im Gegensatz zu LSD, tödlich sein (bereits bei Dosierungen von 4mg)! Zudem ist sie eine in Deutschland, Österreich und der Schweiz illegale Substanz. Ich ermutige oder dulde den Gebrauch dieser Substanz nicht. Man sollte aber akzeptieren, dass illegaler Drogenkonsum vorkommt und dass es für die Sicherheit der Menschen unerlässlich ist, verantwortungsvolle Informationen zur Schadensminderung anzubieten. Aus diesem Grund soll dieser Leitfaden die Sicherheit derjenigen gewährleisten, die sich für den Gebrauch dieser Substanz entscheiden.

25C-NBOMe zählt zu den neuen psychoaktiven Substanzen (NPS, auch u.a. unter dem Namen „Research Chemicals“ oder „Designerdrogen“ bekannt). Dadurch gibt es bisher kaum bis wenige Informationen bezüglich der richtigen Dosierung und der jeweiligen Wirkung auf den Körper und Geist.

Überblick

25C-NBOMe (oder Cimbi-82, NBOMe-2C-C und 2C-C-NBOMe) ist eine psychedelische Substanz und gehört zu der Gruppe der Phenethylamine und Phenolether. Die Wirkung mit der von LSD beschrieben, nur mit einer unangenehmeren Körperbelastung und stärkeren Visuals. Aufgrund der Tatsache, dass 25C sehr billig zu produzieren ist findet die Substanz eine starke Verbreitung und wird oft als LSD verkauft. Das stellt ein hohes Risiko da, da 25C schon bei mittleren Dosierungen zu Todesfällen führen kann.

Wie 25I-NBOMe zählt auch 25C-NBOMe zur Gruppe der Phenthylamine (ebenso wie z.B. Amphetamin und MDMA) und ist ein Derivat von 2C-C.

Einnahme und Dosierung von 25C-NBOMe

Warnung: Starte immer mit einer niedrigeren Dosierung, da man sich nie sicher sein kann, wie viel Mikrogramm die Blotter genau enthalten und die Wirkung je nach Körpergewicht, Toleranz, Stoffwechsel und persönlicher Empfindlichkeit varrieren kann. Dies ist bei einer potenziell Tödlichen Substanz wie 25C-NBOMe enorm wichtig!

25C-NBOMe wirkt oral geschluckt nicht, weshalb sich die folgenden Angaben auf die sublinguale Konsumform beziehen (also unter die Zunge gelegt). Tipp: Schluckt LSD immer direkt, damit ihr „Lookalikes“ und damit ggf. eine tödliche Überdosierung vermeidet.

Sublingual:

Erste (spürbare) Wirkung: 50µg bis 100µg

Leichte Dosierung: 100µg bis 300µg

Mittlere Dosierung: 300µg bis 700µg

Starke Dosierung: 700µg bis 1000µg+

Tödliche Dosierung: Ab 4mg (4000µg)

Quelle: PsychonautWiki

Nasal:

Erste (spürbare) Wirkung: 20µg bis 40µg

Leichte Dosierung: 50µg bis 120µg

Mittlere Dosierung: 120µg bis 400µg

Starke Dosierung: 350µg bis 500µg

Sehr starke Dosierung: 500µg+

Quelle.

Wirkungsdauer von 25C-NBOMe

Die Wirkung setzt sublingual nach 30 bis 90 Minuten ein, geschnupft nach 5 bis 60 Minuten und dauert sublingual 4-10 Stunden und geschnupft 3-8 Stunden.

Der Peak dauert sublingual 4-6 Stunden. Das „runterkommen“ 1-4 Stunden.

Körperliche Nebenwirkungen

Stimulation 25C-NBOMe gilt als sehr energetisch und stimulierend. Die physische Stimulation, die von dieser Substanz ausgeht, kann als ähnlich wie bei 2C-B beschrieben werden und wird allgemein als gleichzeitig leicht und körperlich schwierig erlebt, wobei manchmal eine Überstimulation vorliegt, die zu körperlichen Erschütterungen und Zähneknirschen führt. Es wird berichtet, dass die Stimulation intensiver ist als bei klassischen Psychedelika, aber weniger intensiv als bei 25I-NBOMe, von dem sie im Vergleich dazu als leicht sedierend beschrieben wird.

Mundbetäubung – Unter der Annahme, dass die Substanz sublingual eingenommen wurde, ist der allererste physische Effekt, den ein Anwender bemerkt, ein starker, unangenehmer metallisch-chemischer Geschmack. Dies geht einher mit einem sehr offensichtlichen Gefühl der allgemeinen Taubheit der Zunge und des Mundes, das bis zu einer Stunde nach dem Verzehr des Löschpapiers anhalten kann. Dies ist der Hauptunterschied, wenn es darum geht festzustellen, ob das Löschpapier LSD oder eines aus der NBOMe-Reihe enthält.

Unterdrückung der Temperaturregelung

Spontane Körperempfindungen – Das „Körperhoch“ selbst kann als ein allgemein mildes, allumfassendes, weiches, aber euphorisches Kribbeln beschrieben werden. Dieses Kribbeln wird auch von spontanen Euphorieausbrüchen begleitet, die im Verhältnis zur eingenommenen Dosis länger und langwieriger werden.

Wahrnehmung der körperlichen Leichtigkeit – In Bezug auf das wahrgenommene Gewicht des Körpers hinterlässt diese Substanz immer wieder ein extrem leichtes Gefühl, oft bis hin zur völligen Schwerelosigkeit.

Taktile Halluzinationen

Veränderungen der gefühlten Schwerkraft – Im Vergleich zu klassischen Tryptaminen ist dieser Effekt wesentlich weniger intensiv als bei DMT und Psilocin.

Übelkeit – Wenn der Anwender anfängt, Übelkeit zu empfinden, ist dies nicht ungewöhnlich und kann manchmal zu anfänglichem Erbrechen führen, geht aber vorbei, sobald dies entweder passiert ist oder der Trip vollständig einsetzt. Im Vergleich zu anderen Psychedelika wie Psilocin, LSD, 2C-E und 2C-I könnte diese Übelkeit in ihrer Intensität eigentlich als sehr mild angesehen werden.

Sowie die folgenden:

Abnormaler Herzschlag, Erhöhte Herzfrequenz, Erhöhter Blutdruck, Muskelkontraktionen, Muskelkrämpfe, Muskelspannung Geschmacks-Halluzination, Vasokonstriktion, Unterdrückung des Appetits,Magenkrämpfe, Dehydrierung, Trockener Mund Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder häufiges Wasserlassen, Unruhige Beine, Pupillenerweiterung, Kopfschmerzen

Kognitive Nebenwirkungen

Die kognitiven Wirkungen von 25C-NBOMe werden im Vergleich zu traditionelleren Psychedelika allgemein als besonders leicht und unterwältigend beschrieben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Anwender berichten, dass sie das Gefühl haben, dass ihr Gedankenstrom bei niedrigen bis moderaten Dosierungen eine Normalität im Stil beibehalten hat. Bei hohen Dosierungen treten jedoch milde bis überwältigende kognitive Veränderungen auf; diese Dosierung scheint im Vergleich zu 25I-NBOMe im Verhältnis zu den körperlichen Auswirkungen niedriger zu sein.

Verbesserung der Analysefähigkeit – Dieser Effekt ist im Allgemeinen nur bei niedrigen Dosen vorhanden.

Gedankenbeschleunigung und Gedankenverlangsamung – Obwohl eine der Wirkungen von 25C-NBOME eine Gedankenbeschleunigung ist, kann bei höheren Dosen das Gegenteil auftreten.

Konzeptuelles Denken – Dieser Effekt wird im Vergleich zu traditionellen Psychedlika als sehr mild angesehen.

Angst & Paranoia – Dieser Effekt scheint leichter aufzutreten als andere Psychedelika, vielleicht aufgrund seiner sehr ausgeprägten stimulierenden Eigenschaften.

Gefühle des drohenden Untergangs – Dies tritt im Allgemeinen nur während der Comedown-Periode auf oder wenn man eine große Menge der Substanz eingenommen hat.

Förderung von Einfühlungsvermögen, Zuneigung und Geselligkeit – Die entaktogenen Wirkungen reichen von leicht bis stark, sind aber uneinheitlich ausgeprägt. Entactogene Wirkungen bei Menschen, die diese Substanz ausprobieren, treten in der Regel in Gegenwart anderer Personen hervor. Diese Gefühle der gesteigerten Geselligkeit, Liebe und Empathie scheinen nicht ganz so stark oder tiefgreifend zu sein wie die, die man bei anderen Entactogenen (wie MDMA, 2C-B und AMT) findet.

Sowie die folgenden:

Sprachstörungen (Aphasie)

Verminderte Merkfähigkeit

Ego-Tod

Amnesie

Verbesserung der Immersion

Emotionsverbesserung

Gesteigerter Sinn für Humor

Erhöhte Wertschätzung von Musik

Unterdrückung persönlicher Voreingenommenheit

Erhöhte Libido

Zeitverzerrung

Wachsamkeit

Toleranz von 25C-NBOMe

Toleranz entwickelt sich fast unmittelbar nach der Einnahme. Da es etwa 7 Tage benötigt, damit die Toleranz um die Hälfte reduziert ist (anderen Quellen zufolge bereits ab etwa 3 Tagen) ist ein erneutes „Nachlegen“ meistens sinnlos. Nach 14 bzw. 10 Tagen ist die Toleranz komplett abgebaut.

Gefährliche Wechselwirkungen von 25C-NBOMe

C-T-X: Die 2C-T-X-Phenethylamine können in ihren Wechselwirkungen unvorhersehbar sein, und es ist bekannt, dass NBOMs selbst nicht vorhersehbar sind. Folglich sollte diese Kombination vermieden werden.

5-MeO-xxt: Die 5-MeO-Tryptamine können in ihren Wechselwirkungen unvorhersehbar sein, und es ist bekannt, dass NBOMs selbst nicht vorhersehbar sind. Folglich sollte diese Kombination vermieden werden.

Amphetaminen: In Kombination können sie zu Tachykardie, Bluthochdruck, Vasokonstriktion und in Extremfällen zu Herzversagen führen. Auch die anxiogenen und fokussierenden Effekte von Stimulanzien sind in Kombination mit Psychedelika nicht gut, da sie zu unangenehmen Gedankenschleifen führen können. Es ist bekannt, dass NBOMs Krampfanfälle verursachen, und Stimulanzien können dieses Risiko erhöhen.

aMT

Cathinon

Cannabis: Cannabis hat eine unerwartet starke und unvorhersehbare Synergie (Zusammenwirken) mit den Wirkungen von Psychedelika. Bei dieser Kombination ist Vorsicht geboten, da sie das Risiko unerwünschter psychischer Reaktionen wie Angstzustände, Paranoia, Panikattacken und Psychosen erheblich erhöhen kann. Den Konsumenten wird empfohlen, mit nur einem Bruchteil ihrer normalen Cannabisdosis zu beginnen und zwischen den Hits lange Pausen einzulegen, um eine Überdosierung zu vermeiden.

DOx

DXM

Koffein: Koffein kann die natürliche Stimulation von psychedelischen Substanzen erhöhen, was als unangenehm empfunden wird. Hohe Dosierungen können Angstzustände hervorrufen, mit denen während eines Trips schwer umgegangen werden kann.

Kokain: Kokain und NBOMes stimulierend beide erheblich. Wenn sie kombiniert werden, können sie zu einer schweren Vasokonstriktion, Tachykardie, Hypertonie und in extremen Fällen zu Herzversagen führen.

Lithium: Lithium wird häufig bei der Behandlung der bipolaren Störung verschrieben. Es gibt zahlreiche anekdotische Hinweise darauf, dass die Einnahme zusammen mit Psychedelika das Risiko von Psychosen und Anfällen signifikant erhöht. Folglich wird von dieser Kombination strikt abgeraten.

MAOIs: MAO-B-Hemmer können die Wirksamkeit und Dauer von Phenethylaminen unvorhersehbar erhöhen.

MDMA

MXE: Als NMDA-Antagonist potenziert MXE NBOMes, die unangenehm intensiv sein können.

Tramadol:  Tramadol senkt bekanntermaßen den Schwellenwert und zusammen mit NBOMs haben sie eine Tendenz zu schweren Anfällen gezeigt.

Quelle: PsychonautWiki

Wo ist 25C-NBOMe legal und wo illegal?

Österreich: Seit dem 26. Juni 2019 ist der Besitz, die Herstellung und der Verkauf von 25C-NBOMe nach dem SMG verboten. (Suchtmittelgesetz Österreich).
Brasilien: Der Besitz, die Herstellung und der Verkauf ist illegal, da er in der Portaria SVS/MS Nr. 344 aufgeführt ist.
Kanada: 25C-NBOMe würde als Liste III betrachtet werden, da es ein Derivat von 2,5-Dimethoxyphenethylamin ist.
China: Seit Oktober 2015 ist 25C-NBOMe in China eine kontrollierte Substanz.
Deutschland: 25C-NBOMe wird seit dem 13. Dezember 2014 nach Anlage I BtMG (Betäubungsmittelgesetz, Anhang I) kontrolliert. Es ist illegal, es ohne Lizenz herzustellen, zu besitzen, einzuführen, auszuführen, zu kaufen, zu verkaufen, zu beschaffen oder abzugeben.
Israel: Die NBOMe-Serie psychoaktiver Substanzen wurde im Mai 2013 in Israel kontrolliert.
Italien: 25C-NBOMe ist in Italien ein geregelter Stoff der Liste 1, was bedeutet, dass der Besitz, die Verteilung und die Herstellung illegal ist.
Lettland: 25C-NBOMe ist ein geregelter Stoff der Liste I.
Neuseeland: 25C-NBOMe wurde Anfang 2012 in Neuseeland als Designerdroge verkauft, wurde aber vom Verkauf zurückgezogen, nachdem der stellvertretende Gesundheitsminister Peter Dunne erklärt hatte, dass 25C-NBOMe in seiner chemischen Struktur dem illegalen Halluzinogen DOB im Wesentlichen ähnlich sei und daher ein kontrolliertes Drogenanalogon der Klasse C sei.
Russland: Russland war das erste Land, das die NBOME-Klasse regulierte. Die gesamte NBOMe-Reihe psychoaktiver Substanzen wurde ab Oktober 2011 in der Russischen Föderation kontrolliert.
Schweden: 25C-NBOMe wird als Liste I eingestuft.
Schweiz: 25C-NBOMe ist ein geregelter Stoff, der im Verzeichnis D ausdrücklich genannt wird
Vereinigtes Königreich: 25C-NBOMe ist im Vereinigten Königreich aufgrund der N-Benzylphenethylamin-Catch-All-Klausel ein Arzneimittel der Klasse A.
Vereinigte Staaten: Mehrere Verbindungen der NBOMe-Reihe werden in den Vereinigten Staaten vorübergehend für 2 Jahre mit der Möglichkeit eines zusätzlichen Jahres geplant. Die vorübergehende Terminierung gilt für 25C-NBOMe, 25B-NBOMe und 25I-NBOMe.


Große Teile dieses Artikels sind direkte Übersetzungen aus dem PsychonautsWiki.

Ich berufe mich dabei auf die Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0 des Wikis, weshalb dieser Artikel auch darunter fällt.

%d Bloggern gefällt das: