Wahrnehmung körperlicher Schwere

Die Wahrnehmung der körperlichen Schwere kann als das Gefühl beschrieben werden, als ob der eigene Körper deutlich an Gewicht zugenommen hätte. Dies kann zu einem Gefühl der Langsamkeit und Schwerfälligkeit führen, da der Körper schwierig, unbequem oder unmöglich zu bewegen scheint.

Die Wahrnehmung des körperlichen Schweregefühls wird oft von anderen gleichzeitigen Effekten wie Sedierung und Muskelentspannung begleitet. Am häufigsten wird sie unter dem Einfluss hoher Dosierungen sedierender Substanzen wie GABAergen, Opioide und Antipsychotika hervorgerufen. Sie kann jedoch auch unter dem Einfluss bestimmter beruhigender Psychedelika wie z.B. bestimmter LSA, Psilocybin und 2C-C auftreten.

Drogen, die diesen Effekt auslösen können:

%d Bloggern gefällt das: