Übelkeit

Übelkeit kann als ein Gefühl von Unbehagen und Unwohlsein im Oberbauch in Kombination mit einem unwillkürlichen Drang zum Erbrechen beschrieben werden. Sie geht oft, aber nicht immer, dem Erbrechen voraus. Dieser Effekt tritt in der Regel zu Beginn des Erlebnisses (beim „Hochkommen“) auf und verschwindet, wenn der Höhepunkt („Peak“) seinen Tribut fordert.

Im Zusammenhang mit der Einnahme von Substanzen können Übelkeit und Erbrechen als Folge einer Magenreizung durch den Konsum von Materialien auftreten, deren Verdauung sie nicht gewohnt ist. Zu diesen Materialien können z.B. chemische Pulver oder pflanzliche Stoffe gehören. Alternativ kann Übelkeit als direkte pharmakologische Folge der Wirkung der jeweiligen Substanz auf das Gehirn auftreten. Wenn dies der Fall ist, ist die Übelkeit daher untrennbar mit dem Erleben selbst verbunden und tritt wahrscheinlich unabhängig vom Verabreichungsweg in unterschiedlichem Ausmass auf.

Übelkeit wird oft von anderen Wirkungen wie Magenblähungen, Magenkrämpfen und Schwindel begleitet. Sie wird am häufigsten unter dem Einfluss hoher Dosierungen einer Vielzahl von Substanzen wie Psychedelika, Opioiden, GABAergen, Delirianten, Dissoziantien und Stimulanzien ausgelöst.

Erbrechen

Erbrechen ist der unfreiwillige, gewaltsame Ausstoss des Mageninhalts durch den Mund und manchmal durch die Nase. Dieser Effekt tritt typischerweise während des Höhepunktes der Wirkung einer Substanz auf. Wenn sie vorüber ist, kann sie die körperlichen Wirkungen der Person oft stark lindern. Zum Beispiel ist es unter dem Einfluss vieler halluzinogener Substanzen üblich, dass eine Person das Gefühl hat, dass ihr Trip nach dem Erbrechen deutlich angenehmer geworden ist, weil ihre unangenehmen Magensymptome plötzlich infolgedessen nachlassen.

Es ist erwähnenswert, dass man sich nicht unmittelbar nach dem Erbrechen die Zähne putzen sollte. Der Grund dafür ist, dass die Ätzwirkung der Magensäure in Kombination mit der Abrasivität des Putzens zu dauerhaften Schäden an den Zähnen einer Person führen kann, wenn sie sich mit der Zeit wiederholt. Stattdessen sollte man sich den Mund mit Wasser, Mundwasser, einem Wasserflosser oder einer Mischung aus Backpulver und Wasser (zur Neutralisierung des Säuregehalts) auswaschen.

Drogen, die diese Wirkung auslösen können:

%d Bloggern gefällt das: