Symmetrische Texturwiederholung

Symmetrische Texturwiederholung ist definiert als die Wahrnehmung von Texturen, die sich wiederholt über ihre eigene Oberfläche in einer komplizierten und symmetrischen Weise spiegeln, die in sich konsistent ist. Dabei wird derselbe Detailgrad beibehalten, egal wie genau man versucht, die Verzerrung zu betrachten, und sie bleibt in der Regel im peripheren Blickfeld am auffälligsten. Sie manifestiert sich normalerweise in rauen Texturen wie Gras, Teppichen, Baumrinde und Asphalt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn man in diesem Zustand auf einen festen Punkt starrt, kann die symmetrische Wiederholung der Textur progressiv zunehmen und sich zu komplexeren Formen tessellieren. Dieses Fortschreiten der Komplexität wird jedoch in der Regel wieder auf die Grundlinie zurückgesetzt, sobald man zweimal hinschaut.

Die symmetrische Texturwiederholung wird oft von anderen zeitgleichen Effekten begleitet, wie z.B. der Verbesserung der Mustererkennung und Transformationen, die dazu führen können, dass eine große Anzahl von abstrakten Formen und Bildern in der Symmetrie eingebettet erscheinen. Sie wird am häufigsten unter dem Einfluss von milden Dosen psychedelischer Substanzen wie LSD, Psilocybin und Meskalin ausgelöst. Sie kann aber auch seltener unter dem Einfluss bestimmter Stimulanzien und Dissoziativa, wie MDMA oder 3-MeO-PCP, auftreten.

Analyse

Diese Animation dient als Demonstration, wie symmetrische Texturwiederholungen durch einfaches symmetrisches Spiegeln von groben Texturen aneinander genau reproduziert werden können.
Es ist erwähnenswert, dass man nur eine Textur symmetrisch an sich selbst spiegeln muss, um das Aussehen dieses Effekts mit einer Bildbearbeitungssoftware genau nachzubilden. Dies könnte darauf hindeuten, dass ein ähnlicher Prozess im Gehirn abläuft, vielleicht indem fehlende Details ergänzt werden, indem visuelle Daten aus dem zentralen Blickfeld genommen und an der Peripherie gespiegelt werden, so dass ein symmetrisches Mosaik der Textur entsteht.

Drogen, die diese Wirkung auslösen können:


Große Teile dieses Artikels sind direkte Übersetzungen aus dem PsychonautsWiki.

Ich berufe mich dabei auf die Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0 des Wikis, weshalb dieser Artikel auch darunter fällt.

%d Bloggern gefällt das: