Neuheitserweiterung

Neuheitserweiterung (Novelty enhancement) ist definiert als ein Gefühl gesteigerter Faszination[1], Ehrfurcht,[1][2][3] und Wertschätzung[3][4], das bestimmten Teilen oder der Gesamtheit der äußeren Umgebung zugeschrieben wird. Dies kann zu einem oft überwältigenden Eindruck führen, dass alltägliche Konzepte wie die Natur, die Existenz, alltägliche Ereignisse und sogar Haushaltsgegenstände nun wesentlich tiefgründiger, interessanter und bedeutsamer sind.

Die Erfahrung dieses Effekts zwingt diejenigen, die ihn erleben, dazu, die Dinge um sie herum in einer Ausführlichkeit und Intensität wahrzunehmen, zu betrachten und zu würdigen, die während der alltäglichen Nüchternheit weitgehend unerreicht bleibt. Es wird oft allgemein mit Phrasen wie „ein Gefühl des Staunens“[1][3] oder „die Welt als neu sehen“[4]beschrieben.

Die Neuheitserweiterung wird oft von anderen zeitgleichen Effekten wie der Unterdrückung persönlicher Vorurteile, dem Emotions-Enhancement und dem Spiritualitäts-Enhancement in einer Weise begleitet, die das Erlebnis noch intensiviert. Es wird am häufigsten unter dem Einfluss moderater Dosen psychedelischer Substanzen wie LSD, Psilocybin und Meskalin ausgelöst. Sie kann aber auch in geringerem Maße unter dem Einfluss von Cannabinoiden, Dissoziativa und Entaktogenen auftreten.

Drogen, die diese Wirkung auslösen können:

Große Teile dieses Artikels sind direkte Übersetzungen aus dem PsychonautsWiki.

Ich berufe mich dabei auf die Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0 des Wikis, weshalb dieser Artikel auch darunter fällt.

%d Bloggern gefällt das: