Zuletzt aktualisiert am 13. August 2022 Gute Neuigkeiten für Fans von DMT und Leuten, die einen therapeutischen Nutzen in psychedelischen Substanzen sehen: Das neuro-pharmazeutische Unternehmen MindMed hat angekündigt, dass es eine doppelblinde, plazebo-kontrollierte klinische Phase-1-Studie beginnen wird, um zu verstehen, wie N, N-Dimethyltryptamin (DMT), der primäre psychoaktive Bestandteil von Ayahuasca, im Körper wirkt. Schließlich hofft das Unternehmen, mit der Substanz Therapeutika zur Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Sucht zu entwickeln.

„Es gibt einen wachsenden Trend in der westlichen Gesellschaft, Ayahuasca und DMT zu verwenden, um einen Heilungsprozess für den Geist zu erleichtern. Es gibt jedoch nur sehr begrenzte Sicherheitsdaten und klinische Studien, die DMT als potenzielles Medikament evaluieren, so dass wir die therapeutischen Möglichkeiten und wirksameren Wege zur kontrollierten Verabreichung von DMT zur Erreichung dieses Heilungsprozesses doppelt untersuchen werden“, sagt JR Rahn, Mitbegründer von MindMed.

Original: “There is a growing trend in Western society to use Ayahuasca and DMT to facilitate a healing process for one’s mind. However, there is very limited safety data and clinical trials evaluating DMT as a potential medicine so we are going to double down on understanding the therapeutic opportunity and more effective ways to administer DMT in a controlled setting to achieve this healing process.” says JR Rahn, cofounder of MindMed.

Derzeit gibt es keine zugelassenen klinischen Anwendungen für DMT. Dennoch wird die Substanz seit Jahrhunderten, wenn nicht länger, von verschiedenen Zivilisationen und Stämmen auf der ganzen Welt wegen ihrer sowohl mental aufbauenden als auch selbsterkunderischen Wirkung verwendet. In der ersten klinischen Studie dieser Art wollen die Forscher herausfinden, ob die Substanz für künftige Arzneimittelentwicklungsprogramme zur Behandlung von Krankheiten wie Abhängigkeit entwickelt werden könnte.

MindMed investigating potential benefits of DMT in upcoming Phase 1 clinical trial collaboration

 

In Partnerschaft mit dem Liechti-Labor des Universitätsspitals Basel wollen die Forscher von MindMed daher Experimente durchführen, bei denen Patienten DMT intravenös verabreicht wird. Die intravenöse Einnahme von DMT, die bei oraler Einnahme schnell metabolisiert wird, bedeutet, dass die Forscher eine kontinuierliche Anwendung der Substanz und damit eine verlängerte DMT-Erfahrung gewährleisten können.

Es bedeutet auch, dass sie in der Lage sein werden, die Verabreichung der Substanz und das daraus resultierende DMT-Erlebnis schnell zu beenden, falls etwas schief gehen sollte. Auf diese Weise hoffen die Forscher, die richtige Dosierung während der Studie festzulegen mit dem Ziel, ein stabiles DMT-Erlebnis zwischen einer Stunde und zwei Stunden bei den Patienten zu erreichen.

Die Studie soll Ende 2020 beginnen, und die Forscher hoffen, damit den Grundstein für eine künftige Phase II-Studie zum klinischen Konzeptbeweis zu legen.

 

Quellen: https://www.benzinga.com/markets/cannabis/20/06/16322513/psyched-silo-wellness-to-go-public-mindmed-adds-dmt-to-research-portfolio-champignon-closes-11m-

https://www.mindmed.co/press-releases/mindmed-to-evaluate-ayahuascas-active-ingredient-dmt-in-phase-1-clinical-trial-collaboration

https://www.labroots.com/trending/drug-discovery-and-development/17948/psychedelic-dmt-enter-clinical-trials

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 0 Durchschnittlich: 0]
%d Bloggern gefällt das: