Zuletzt aktualisiert am 13. August 2022

Die meisten Notrufe bezüglich MDMA sind gar nicht wegen einer Überdosis MDMA an sich, sondern wegen einem Hitzeschlag. Die ganze Nacht durchtanzen auf engem Raum, nachlegen, wenig bis gar nichts trinken (und wenn dann natürlich nur Alkohol) sind extrem gefährlich.

Diesen Artikel gibt es auch als Video auf Youtube:

Oder als Podcast-Folge überall dort, wo ihr Podcasts hört, z.B. Spotify:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Symptome können sein:

  • Brustschmerzen: Können von leicht (weitertanzen möglichich) bis extrem schmerzhaft (z.B. krampfhaftes anfassen an die betroffene, linke Brust) reichen und als Brust-, Muskel-, oder Herzschmerzen interpretiert werden. Können auch harmlos oder „im Kopf“ sein, was man aber nie ausschließen kann. Deshalb lieber einmal zu viel den Notruf wählen. Erwähnt aber um sicher zu gehen keinen Drogenkonsum, da ansonsten gerne mal die Polizei mitverständigt wird. Falls es aber zu einem Krankenhausaufenthalt kommen sollte, unbedingt den Drogenkonsum erwähnen, damit entsprechend gehandelt und geholfen werden kann. Dort und gegenüber eurem Arzt besteht Schweigepflicht.
  • Ist jemandem extrem warm/heiß, aber diese Person macht nicht den Anschein zu schwitzen? Besteht der Anschein, dass diese Person womöglich jede Sekunde das Bewussein verliert?
  • Unruhe: Zähneknirschen, rumgezappel, wild mit den Fingern oder Füßen rumbewegen, nervöses umherschauen, auf und ab gehen, aber auch apa­thisch rumsitzen können Anzeichen sein.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 1 Durchschnittlich: 5]
%d Bloggern gefällt das: