Erhöhte Libido

Eine gesteigerte Libido kann als eine deutliche Zunahme der Gefühle sexuellen Verlangens, der Vorfreude auf sexuelle Aktivität und der Wahrscheinlichkeit beschrieben werden, dass eine Person den Kontext einer bestimmten Situation als sexuell empfindet.[1][2] Wenn man dieses Gefühl erlebt, ist es nicht überwältigend oder außer Kontrolle, sondern bleibt einfach etwas, dessen man sich ständig bewusst ist.

Die gesteigerte Libido wird oft von anderen zeitgleichen Effekten begleitet, wie z.B. taktile Verstärkung und Stimulation in einer Weise, die zu stark intensivierten Gefühlen der sexuellen Lust führen kann. Sie wird am häufigsten unter dem Einfluss moderater Dosen stimulierender Substanzen, insbesondere dopaminerger Stimulanzien wie Methamphetamin[3] und Kokain[4], ausgelöst. Sie kann jedoch auch unter dem Einfluss anderer Substanzen wie GABAerge Depressiva und Psychedelika auftreten.

Drogen, die diese Wirkung auslösen können:

%d Bloggern gefällt das: