Zuletzt aktualisiert am 13. August 2022

Bitcoin gilt als bekannteste und verbreiteste der sogenannten Kryptowährungen (engl.: Cryptocurrencies). Den letzten großen Hype bisher erlebte Bitcoin wohl während seinem damaligen Allzeihoch 2017, als der Kurs Ende 2017 bei satten 20.000 US-Dollar lag. Dies löste einen bisher nie dagewesenen Massenhype auf Kryptowährungen aus. Doch viele Anleger verloren viel Geld, als der Kurs wieder zu sinken begann und der Bullenmarkt platzte. Einem Jahr nach dem Allzeithoch im Dezember 2018 lag der Kurs etwa bei rund 3.900 Dollar – einem Minus von 73%! Stand heute (April 2020) tummelt der Bitcoinpreis kurz vor dem Halving bei etwa $7.000. Wie man sieht ist Bitcoin äußerst spekulativ, die Kurse sehr volatil. Nichts für schwache Nerven oder konservative Anleger. Nichtsestotrotz bietet Bitcoin viele Möglichkeiten und Chancen für die Zukunft. Deshalb erkläre ich dir hier verschiedene Möglichkeiten wie man ganz leicht an Bitcoins gelangt. Viel Spaß!

An Bitcoins kommen über Bitcoin.de

Zu Beginn zeige ich dir die bekannte, deutsche Seite Bitcoin.de auf der ich auch schon von Anfang an aktiv bin und auch weiterhin aktiv sein werde. Wenn ihr dazu meinen Link zum anmelden benutzt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch ändert sich dabei nichts. Danke!

Alternativ könnt ihr euch auch auf Coinbase anmelden. Über meinen Link erhalten wir beide über 8€ in Bitcoin gratis!

Doch nun Schritt für Schritt zum eigentlichen Kauf: Hier sehen wir die Startseite.

Nach einem Klick auf „Registrieren“ oben rechts füllen wir das Formular aus…

… und bestätigen anschließend unsere E-Mail-Adresse.

Anschließend müssst ihr noch einmal euer E-Mail Postfach öffnen und die dortige Login-TAN eingeben. Ladet euch am besten die App Google Authenticator herunter, da diese doch viel mehr Sicherheit bietet als eure E-Mail.

Nun kann ich euch für die nächsten Schritte keine Screenshots mehr zu Verfügung stellen, da ich mich dort schon angemeldet habe und die selben Personen- und Kontodaten wohl kaum ein zweites Mal gehen werden, aber ich denke die Schritte sollten selbsterklärend sein. Wenn ich mich richtig erinnere müsst ihr später noch euer Bankkonto bestätigen, indem Bitcoin.de einen kleinen Beitrag überweist und ihr den Verwendungszweck auf dem Kontoauszug angeben müsst. Aber spätestens dann kann es endlich losgehen.

Falls alles geklappt hat, könnt ihr nun auf den Reiter „Marktplatz“ oben klicken und werdet nun von einem Haufen Text erschlagen, auf dem sich jede Sekunde irgendetwas aktualisiert oder bewegt. Hier seht ihr unten wie in Echtzeit Käufe und Verkäufe von statten gehen.

Da erstmal nur die linke, die „Kaufen“-Seite für euch interessant sein wird, beschäftigen wir uns jetzt nur mit dieser. Je nach persönlichen Präferenzen könnt ihr hier z.B. das Feld „nur Angebote von vollständig identifizierten Verkäufern anzeigen„, was aber nicht zwingend nötig ist.

Viel eher würde ich „nur Angebote anzeigen, die ich mit meinem Trust-Level, Legitimations-Status und dem Sitz meiner Bank bedienen kann“  ganz oben und „nur Angebote anzeigen, die über SEPA Handel gekauft werden könnten“ auswählen, damit ihr auch nur die relevanten Angebote seht, die ihr zurzeit kaufen könnt. Express-Handel ist zwar angeblich der schnellste Weg europaweit Bitcoins zu empfangen, benötigt allerdings auch ein Konto bei der Fidor Bank, was meiner Meinung nach für „Gelegenheitskäufer“ nicht wirklich nötig ist.

Nun gut, nachdem wir das haben sehen wir nun unten die Angebote auf dem Marktplatz. Diese sind Standardgemäß bereits aufsteigend von niedrigster Preis („Preis/BTC“) zum höchsten sortiert. Der Preis liegt meistens trotzdem über dem aktuellen Kurs, an dem man aber leider nichts ändern kann. Der Haken an der Sache ist, dass die Leute, die Bitcoins auf Bitcoin.de am billigsten verkaufen, auch meistens immer erst ab einer bestimmten Kaufmenge verkaufen. Deshalb achte ich meistens fast schon mehr auf die „Menge (min.)“ links oben, da ich leider meistens nicht das Geld dazu habe bzw. so viele Bitcoins brauche um mir direkt 0,1 BTC zu kaufen (was wohlgemerkt aktuell Stand 23.08.2019 921€ sind).

Seht ihr die vielen Angebote, die bei „Volumen“ alle unter 100€ kosten? Das hört sich doch schon gleich besser an. Besonders billigere Angebote werdet ihr übrigens selten findet, was heißt, dass ihr euch drauf einstellen solltet mindestens 80-100€ auszugeben pro Bitcoin kauf. Keine Sorge, man muss ja zum Glück auch nicht alle BTC auf einmal ausgeben und denkt auch dran, dass, wenn ihr es einmal drauf habt, so ein Bitcoin-Kauf irgendwann eine Sache von fünf Minuten sein wird. Ihr müsst nur bedenken, dass, Überweisungsbedingt, ihr in der Regel eure Bitcoins erst am nächsten Tag zur Verfügung habt, wenn ihr euch nicht für Express-Handel qualifiziert.

So sieht das ganze dann aus, nachdem ihr bei dem jeweiligen Angebot ganz rechts auf „KAUFEN“ klickt. Hier wird euch noch mal übersichtlich das Angebot präsentiert und ihr werdet über die Gebühren informiert, die in meinem Fall bei 0,47€ liegen. Noch ein Klick auf „jetzt kaufen“ wenn ihr euch sicher seid und auf der darauffolgenden Seite werden euch nun die Bankdaten des Handelspartners angezeigt.

Ganz wichtig: Bezahlt unbedingt  umgehend und vergisst nicht eure Zahlung auch zu bestätigen, anderfalls wird die Transaktion nach einer Stunde abgebrochen und ihr erhaltet eine negative Bewertung. Falls ihr vergesst mit einem Klick zu bestätigen, dass ihr die Zahlung vorgenommen habt, macht das meiner Erfahrung nach nichts. Das ist mir schon ein paar mal versehentlich passiert und jedes Mal, hat der Verkäufer die Zahlung zeitnah zuordnen können. Ihr solltet auch darauf achten, dass ihr den Verwendungszweck nicht vergesst.

Und nun? Heißt es erstmal abwarten. Ihr werdet per E-Mail benachrichtigt sobald der Verkäufer den Zahlungsempfang bestätigt hat. Bei mir hat das nur einmal länger als einen Werktag gedauert, sonst sind die Coins am nächsten Tag immer da gewesen.

An dieser Stelle würde ich euch übrigens empfehlen, eure Kryptowährungen umgehend auf einer Wallet zu sichern, doch diesbezüglich geh ich in einem anderen Artikel näher ein. Für den Moment ist es ausreichend, wenn die (restlichen) Bitcoins auf Bitcoin.de gelagert werden, insofern euer Konto mit dem Google Authenticator gesichert ist.

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 1 Durchschnittlich: 5]
%d Bloggern gefällt das: