Auditive Verzerrung

Eine auditive Verzerrung ist die Erfahrung von wahrgenommenen Veränderungen in der Art und Weise, wie hörbare Geräusche präsentiert und strukturiert werden.

Diese Verzerrungen können sich auf viele Arten manifestieren, nehmen aber meist die Form von Echos oder Rauschen an, die im Gefolge jedes Geräusches aufsteigen und von schwankenden Änderungen in Geschwindigkeit und Tonhöhe begleitet werden. Dies kann sich bis zu dem Punkt verstärken, an dem Geräusche durchgehend von einem kontinuierlichen Nachhall gefolgt werden, der den ursprünglichen Klang oft völlig unkenntlich macht. Er setzt sich jedoch oft schnell wieder auf das Grundniveau zurück und beginnt von vorne, wenn die Geräuschquelle gestoppt oder verändert wird.

Das Erleben dieses Effekts kann in drei verschiedene Intensitätsstufen unterteilt werden. Diese werden im Folgenden beschrieben und dokumentiert:

  1. Mild – Auf der niedrigsten Intensitätsstufe bestehen die auditiven Verzerrungen aus subtilem und spontanem Nachhall,Echoeffekten, und Tonhöhenänderungen von Geräuschen in der äußeren Umgebung. Sie sind flüchtig, von geringer Intensität und leicht zu ignorieren.
  2. Deutlich – Auf dieser Stufe bestehen die Hörstörungen aus deutlich wahrnehmbaren, spontanen Echoeffekten und Tonhöhenveränderungen, die auf Geräusche in der äußeren Umgebung zurückzuführen sind. Sie sind lang anhaltend und laut genug, um schwer zu ignorieren zu sein.
  3. Allumfassend – Auf der höchsten Stufe werden die auditiven Verzerrungen konstant und können nicht mehr ignoriert werden. Die Komplexität der resultierenden Veränderungen lässt den ursprünglichen Klang schnell als unverständlich erscheinen.

Hörverzerrungen werden oft von anderen zeitgleichen Effekten wie auditorischen Halluzinationen, auditorischer Unterdrückung und auditorischer Verstärkung begleitet. Sie werden am häufigsten unter dem Einfluss moderater Dosen psychedelischer Substanzen, wie LSD, 5-MeO-DiPT und DMT, hervorgerufen. Sie können aber auch seltener unter dem Einfluss von Dissoziativa wie Ketamin, PCP und Lachgas auftreten.

Beispiele

Der obige Audioclip demonstriert, wie es sich anhören kann, einem Vortrag zuzuhören, während man die Erfahrung von auditorischen Verzerrungen der Stufe 3 macht.

So könnte sich Stufe 3 in einem Wald anhören.

Drogen, die diese Wirkung auslösen können:


Große Teile dieses Artikels sind direkte Übersetzungen aus dem PsychonautsWiki.

Ich berufe mich dabei auf die Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0 des Wikis, weshalb dieser Artikel auch darunter fällt.

%d Bloggern gefällt das: