Zuletzt aktualisiert am 13. August 2022

LSD als Schmerzmittel-Ersatz? Klingt auf den ersten Blick äußerst befremdlich, wurde aber bereits in den 60er Jahren bereits untersucht, in wie fern LSD das Schmerzempfinden lindert. Erste Ergebnisse sahen auch vielversprechend aus, Krebspatienten fühlten sich auf LSD wohler als vorher. Als schließlich kurz darauf LSD naezu weltweit verboten wurde, durften auch Wissenschaftler nicht mehr mit LSD forschen, sehr zum Bedauern vieler Forscher, Leidtrageneder, Hippies und nicht zuletzt dem (Wieder-)Entdecker von LSD: Albert Hoffmann.

Psychedelika rücken allerdings, zum Glück, in den letzten Jahren wieder verstärkt in das Interesse von Wissenschaftlern. In einer Studie der Beckely Foundation, die in Zusammenarbeit mit der Universität Maastricht veröffentlicht wurde, kamen die Forscher nun zu dem Ergebnis, dass eine geringe Dosierung von LSD (auch Microdosing genannt) schmerzlindernte Effekte haben könnte.

“This study in healthy volunteers shows that a low dose of LSD produces an analgesic effect in the absence of a psychedelic effect,” lead researcher Jan Ramaekers, a professor of Psychopharmacology and Behavioral Toxicology at Maastricht University, said in a statement. “The magnitude of the analgesic effect appears comparable to analgesic effects of opioids in the same pain model.”

Mit einer geringen Wirkung ist damit bis zu 20 Mikrogramm LSD gemeint, also weit unter einer üblichen Dosierung (die um die 100 Mikrogramm beträgt) und sogar noch unter der Wirkung liegt, in der die meisten Halluzinationen oder andere psychedelischen Effekte verspüren (die meistens ab 30 Mikrogramm losgehen).

Das Microdosing wurde 24 gesunden Erwachsenen verabreicht. Überraschenderweise zeigten alle Patienten ein vermindertes Schmerzempfinden. Von einer Reduzierung von 20 Prozent ist die Rede, also etwa die Werte, die auch Opioide erreichen.

Die Forscher hoffen durch weitere Forschungen weitere Erkentnisse zu gewinnen um irgendwann die süchtig machenenden Opioide durch die viel harmloseren Psychedelika ersetzen zu können.


Die Studie könnt ihr hier nachlesen

Weitere Quellen:

piqd.de

Watson.ch

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?
[Insgesamt: 0 Durchschnittlich: 0]
%d Bloggern gefällt das: